Endlich Direktvertrieb

Die Mascot GmbH verkauft seit Jahren erfolgreich hochwertige Hygiene- und Haushaltsprodukte. Bisher lief das immer über den Großhandel. Rewe, Netto, Obi und co. sind hier also Stammkunden. Seit Kurzem sind die landesweit bekannten Produkte jetzt auch online direkt für Endkunden erhältlich. Wie es dazu kam?

Die Anfänge

Mascot so: Könnt ihr E-Commerce? Wir so: Bestimmt können wir das.

Angefangen hat die Zusammenarbeit mit dem Relaunch der Website. Wir erinnern uns ans Briefing: Möglichst simpel. Möglichst b2b. Mit Anschlussaufträgen wie dem Logo Rebranding und ersten Produktfotografien wurden schnell wichtige Grundlagen gelegt, auch zwischenmenschlich.

Direkt an den Endkunden zu verkaufen ist nicht weit hergeholt, wenn sich Produkte im Großhandel schon lange durchsetzen. Die Produktpalette war schon immer prädestiniert für diesen Schritt. Doch gegangen werden wollte er nicht irgendwie.

Von A wie Amazon

Online über Amazon zu verkaufen bietet jede Menge Vorteile. Vertrauen schafft der Online Marktplatz durch seine 1A Infrastruktur. Fast jeder zweite Deutsche nutzt Amazon. Das ist ein riesen Markt. Ganz zu schweigen davon, dass Amazon die Wege in den paneuropäischen Raum ebnet.

Was Amazon aber unserer Meinung nach wirklich "outstanding" macht, ist das sogenannte Fullfilment by Amazon. Dahinter verbirgt sich etwas, dass sich am besten mit dem Wort "Outsourcing" beschreiben lässt. Der Verkäufer lässt von Amazon nicht nur den Kauf abwickeln, sondern auch das Verschicken von zuvor eingelagerten Produkten. Der Versand erfolgt so direkt nach Verkauf. Der Vorteil? Keine Versandarbeit für den Verkäufer und kein Stress mit knappen Lieferzeiten. Nicht einmal Retouren müssen selbst abgewickelt werden.
Doch die Kehrseite dabei lässt sich erahnen: Hohe Gebühren, zusätzlich zu der prozentualen Verkaufsbeteiligung je nach Warenklasse.

Bis W wie Webshop

Alles hat sein Für und Wider. Wir haben in unseren Strategiemeetings alle in Frage kommenden Vertriebswege auf den Prüfstand gestellt. Vorteil bei Amazon: Hohes Vertrauen. Nachteil Amazon: Hohe Gebühren. Ein Webshop muss also her, um überzeugten Kunden wirklich mit Direktvertrieb begegnen zu können – und mit entsprechend fairen Preisen.

Jetzt oder nie

Wir beschließen im Team "aufs Ganze zu gehen" und stellen das Projekt zeitweise uneingeschränkt in den Fokus. Die Motivation, nicht nur Full Service Marketing sondern auch Full Service E-Commerce anzubieten, wächst mit jedem neu angelegten Produkt. Binnen kürzester Zeit haben wir die Marke Mascot bei Amazon registriert, einen offiziellen Brand Store geschaffen, die ersten verkaufsoptimierten Produktseiten angelegt. Samt Text. Und Bildern (na klar). Schließlich gilt es, das Fullfillment bei Amazon einzurichten und Produkte einzulagern. Mit dem ersten Werbebudget kommen dann die ersten Verkäufe. Amazonazing!

Parallel dazu starten die Entwicklungsarbeiten am Mascot Webshop. Das Ziel: Mittelfristig Vertriebskosten senken, Gewinnmarge steigern.  

Das ist leichter gesagt, als getan, denn auch wenn Mascots Produkte vielen Menschen in ganz Deutschlands ein Begriff sind, will die kritische Käuferschaft erstmal von der hohen Qualität der Produkte überzeugt werden. Weitere Kampagnen und Zielgruppentests sind also angesagt. Werbemittel werden designed, Texte geschrieben – es gibt noch viel zu tun und wir freuen uns darauf!

Weitere Cases

ıntec AG

Das Rundumsorglos-Paket

Nirgendwo sonst passt die Bezeichnung "Full Service Partner" so gut zu uns wie bei der intec AG.

Weiterlesen
Wir Erzfreunde

Gemeinsam stark

Die Erzfreunde als Verbund von Unternehmen und Unternehmern mit Charakter. Gemeinsam wollen wir die Marke richtig groß machen.

Weiterlesen